Navigation überspringen

Versuchsweinkeller

Ausbildung zum Weintechnologen / zur Weintechnlogin

Ausbildungsziel

Die Aufgaben von Weintechnologen, früher bezeichnet als Weinküfer, umfassen die Annahme, Vorbereitung und Verarbeitung von Trauben, Maische oder Most sowie den Ausbau des Weines. Sie überwachen und steuern die Gärprozesse, filtern Hefe und Trübstoffe aus dem jungen Wein und füllen ihn später in Flaschen ab. Dazu müssen sie technische Einrichtungen, Anlagen und größere Maschinen einrichten, bedienen und warten. Die neuen hochtechnisierten und aufwendigen Herstellungsverfahren von Wein und Weinerzeugnissen erfordern gerade heute gut ausgebildete Spezialisten.

Die berufsbegleitende fachtheoretische Ausbildung dient der Vermittlung der beruflichen Kompetenz.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.

Ausbildungsort

Die Ausbildung erfolgt im dualen System im Gutsbetrieb und an der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn. Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt in 12 Wochen Blockunterricht pro Ausbildungsjahr.

Das Staatliche Weinbauinstitut fördert den beruflichen Nachwuchs, indem es jährlich zwei Ausbildungsstellen für Weintechnologen bereitstellt.

Betriebspraktika können am Staatlichen Weinbauinstitut nach entsprechender Vereinbarung durchgeführt werden.

Ansprechpartner an der Christiane-Herzog-Schule

Herr Mulfinger
Telefon:
+49 7131 928-228
E-Mail:
info@chs-hn.de

Ansprechpartner am Staatsweingut

Bernhard Huber
Telefon:
+49 761 40165-4301
E-Mail:
bernhard.huber@wbi.bwl.de

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung