Wasserrahmenrichtline (WRRL)

Die WRRL vereinheitlicht den Wasserschutz in allen Mitgliedstaaten der EU. Sie hat das Ziel, die natürliche Ressource Wasser nachhaltig zu nutzen und zu schützen.

Im Zuge der Umsetzung der WRRL wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg das Beratungs- und Forschungsprojekt "Weiterentwicklung einer standort- und witterungsabhängigen Bodenpflege und Stickstoffdüngung im Weinbau" ins Leben gerufen.

Weiterführende Links

Veröffentlichungen zum Thema Wasserrahmenrichtlinie

Datum Bezeichnung Typ
23.07.2009Weinbau in Nitratproblem- und Nitratsanierungsgebietenpdf
Kurzinformation zur SchALVO vom 20. Februar 2001, Stand 23.07.2009
04.05.2012Wasserrahmenrichtlinie: Maßnahmen im Weinbaupdf
Fachartikel: Wasserrahmenrichtlinie: Maßnahmen im Weinbau; Aus: Der Deutsche Weinbau 4.5.2012  Nr. 9; Martin Erhardt, Dr. Monika Riedel, Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
02.08.2012Bodenpflege und Stickstoffdüngungpdf
Fachartikel: Bodenpflege und Stickstoffdüngung; aus "Der Badische Winzer", Ausgabe 04/2012; Martin Erhardt, Jutta Fröhlin, Wolfgang Schies und Dr. Monika Riedel, Staatl. Weinbauinstitut Freiburg
13.08.2013Nitratgehalte im Grundwasser im Bereich Kaiserstuhl / Tunibergpdf
Vortrag: Nitratgehalte im Grundwasser im Bereich Kaiserstuhl / Tuniberg"; Weinbauseminar am 21.03.2012 in Freiburg-Tiengen; Dr. Feuerstein; Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg
12.09.2013Junganlage: Bodenpflege & Stickstoffmanagementpdf
Fachartikel: Junganlage: Bodenpflege &Stickstoffmanagement; Aus: Der Deutsche Weinbau 28.6.2013  Nr. 13; Martin Erhardt, Dr. Monika Riedel, Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
13.12.2013Damit Reben gut ins Leben startenpdf
Fachartikel: Damit Reben gut ins Leben starten; Aus: Der Badische Winzer, Ausgabe 11/2013; Dr. Monika Riedel,Martin Erhardt, Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
25.09.2014Weinbau - Bodenpflege und Düngung in Junganlagenpdf
Broschüre:Weinbau - Bodenpflege und Düngung in Junganlagen; aus "Merkblätter für die umweltgerechte Landbewirtschaftung", Nr. 34, August 2014; Martin Erhardt,Wolfgang Schies, Jutta Fröhlin, Dr. Monika Riedel
 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung